Was mir wichtig ist

  • Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch in sich gut und vollkommen ist.
  • Wir haben sämtliche Fähigkeiten in uns, immer mehr das zu leben, was uns entspricht. Wenn wir unserer Sehnsucht folgen, finden wir Zugang zu den wichtigen Ressourcen, um unsere Träume Schritt für Schritt zu verwirklichen.
  • Gesellschaftliche, kulturelle, religiöse Werte, die wir durch Erziehung und Bildung vermittelt bekamen, beeinflussen uns nicht nur positiv. Sie verhindern oft, dass wir unserem natürlichen Wachstum folgen können, um die zu werden, die wir in Wahrheit sind.
  • Eine bewusste Auseinandersetzung mit unseren unbewussten Programmen und klare Entscheidungen für das, was wir wirklich sein und leben wollen, bringen uns dem Ziel näher. 
  • Wie ich über mich selbst denke, kann nur ich verändern.
  • Positive Bindungen, (Selbst-) Akzeptanz und (Selbst-) Mitgefühl sind wesentliche Faktoren für unser Wohlbefinden und somit Voraussetzung für ein Hineinwachsen in ein erfülltes Leben.
  • Krisen und Hindernisse sind ein Zeichen dafür, dass unser Organismus sich entwickeln will. Sie laden dazu ein, unsere ungel(i)ebten Seiten freundlich in den Blick zu nehmen und auf ihre Botschaft zu hören.
  • Wir können nicht alles kontrollieren. Leben ist auch Gnade.

 

„Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird.

Das Wunder ist eine Frage des Trainings.“

 

(Quelle unbekannt)